In den vier zentralen Materialwerkstätten für Textil, Glas, Holz, Metall und dem elementaren Gestaltungsunterricht stehen die Grundlagen der Gestaltung im Fokus. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden Wege zur Ideenfindung, Entwurfstechniken und gestalterisch-handwerkliche Herangehensweisen vermittelt; im Lauf des Semesters erarbeiten sie sich Lösungsmöglichkeiten für die Umsetzung in den verschiedenen Materialbereichen.

Nächster Start: 5. September 2022

ZUR ANMELDUNG

DIE ZIELGRUPPE UND VORAUSSETZUNGEN

Das Werksattsemester eignet sich sowohl als Zusatzqualifikation als auch zur Weiterbildung, als Ausgleich und zur Neuorientierung, sowie zur Horizonterweiterung und zum Wiedereinstieg. Es richtet sich an Menschen, die im Beruf stehen, familiär eingebunden sind oder sich im Vorruhestand oder Ruhestand befinden und sich beruflich oder privat weiterbilden möchten.

Die Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 18 Jahren, Interesse und Engagement, die Anerkennung der Vertragsbedingungen sowie das Bezahlen der Teilnahmegebühr.

Der Ablauf

Das Werkstattsemester umfasst ein halbes Jahr, es beginnt im September und endet im Februar. Der Unterricht findet an zwei aufeinander folgenden Tagen pro Woche, jeweils Montag und Dienstag von 9.00 bis 16.00 Uhr statt, gearbeitet wird in Gruppen mit jeweils zwölf bis 14 Teilnehmenden. Das Absolvieren des Werkstattsemesters kann auf Wunsch durch ein Zertifikat bestätigt werden, die Absolventen des Werkstattsemesters können darüber hinaus an regelmäßigen Workshops -> in den einzelnen Bereichen teilnehmen.

Weitere Informationen finden sich in unserer Infobroschüre

Programm

TEXTILWERKSTATT
Mehr dazu
4 Wochen á 
2 Tage
GLASWERKSTATT
Mehr dazu
4 Wochen á 
2 Tage
HOLZWERKSTATT
Mehr dazu
4 Wochen á 
​​​​​​​2 Tage
METALLWERKSTATT
Mehr dazu
4 Wochen á 
​​​​​​​2 Tage
GESTALTUNGSUNTERRICHT
Mehr dazu​​​​​​​
5 Wochen á 
​​​​​​​2 Tage

weitere Angebote

Zusatzangebote im WerkstattSemster
Mehr dazu